forex trading logo
abklatschen.jpg

Bilder


Quellen

Anmeldung



Start
Willkommen auf der Startseite
Nachbericht Sportfest PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 14. September 2019 um 19:46 Uhr

 

„Durstige Einhörner“ siegen beim Backkorb-Elfmeter-Turnier


Neulingen-Nußbaum. Im Mittelpunkt des Sportfests des 1. FC Nußbaum im „Schlettich“ stand das Backkorb-Elfmeter-Turnier. Organisiert wurde es erstmals von Axel Herrmann. Prämiere feierte auch Patrick Gaus, Trainer der Ersten Mannschaft, als Moderator.

Der Wettkampf erlebte vor zahlreichen Zuschauern seine 14. Auflage. Welch großer Beliebtheit sich das Turnier erfreut, zeigte die Teilnahme von 16 Teams aus Neulingen und Umgebung, die sich aus fünf Spielern und einem Tormann zusammensetzten: „Amigos“, „Durstige Einhörner“, „Original Fells“, „Standard Liddrich“, „Luftpumpen“, „Team IMO“, „TT & Die Zauberer an der Platte“, „Arminiabiergefällt“, „Bolzplatzkickers“, „Viereinhalb Nußbaum-Ultras“, „Zipfelmützen“, „Hopfentorpedo“, „Kellerschocker Baden United“, der „FC Saufhampton“, der den Titel nicht verteidigen konnte, und die „Nussschnecken“ – die einzige Damenmannschaft mit Ausnahme der Torhütern Dominik Hirche und Timo Hofsäß.

Siegreich wurden gleich bei ihrer Premiere die „Durstigen Einhörner“ aus einem zusammengewürfelten Team mit Spielern aus Ölbronn, Oberderdingen, Rinklingen und Neuthard (Karlsdorf). Bereits jetzt kündigte das Team an, seinen Titel im kommenden Jahr verteidigen zu wollen. Platz zwei belegten die „Bolzplatzkickers“, während das „Team IMO“ den dritten Rang einnahm. Der neue Vorsitzende Jerome Kronenwetter, der die Siegerehrung vornahm, deutete an, dass für das 15. Turnier eine Neuerung geplant sei.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 14. September 2019 um 19:51 Uhr
 
Fotobox Sportfest PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 14. September 2019 um 19:32 Uhr

Erinnert ihr Euch noch an unsere coole Fotobox vom Sportfest?

Wir haben die Bilder nun online gestellt!

Sind einige schöne Schnappschüsse dabei:)

 

LINK HIER -> https://photos.app.goo.gl/BTnoUZYEd6w8BNcC8

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 14. September 2019 um 19:39 Uhr
 
3. Spieltag Saison 2019/2020 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 07. September 2019 um 11:10 Uhr

Kreisliga

01.09.2019

FSV Buckenberg – FC Nußbaum 4:2 (1:2)

Tore: 1:1 Bastian, Nico (12.); 1:2 Recchia, Steven (19.)

 

Führung kann nicht gehalten werden

Mit Rückenwind aus dem vergangenen Heimsieg ging der 1. FC Nußbaum auf den Buckenberg. Wieder war Trainer Patrick Gaus gezwungen die Starformation umzustellen. Für S. Godec und Iernutian starteten Becker und Kaya.

Die Erwartungen an die Mannschaft waren klar formuliert: trotz ungewohntem Untergrund wollte der FC etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Buckenberg hatte zunächst mehr Ballbesitz, Nuß-baum verstand es jedoch den Gegner durch gutes Zustellen der Räume wenig Spielraum zu lassen. Nach acht Minuten geriet Gaus in einen Zweikampf mit dem FSV-Stürmer, der einen leichten Kontakt von Gaus dankend annahm und im Strafraum zu Boden ging. Nach kurzem Zögern entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter – hart, aber vertretbar. Schwarz verwandelte sicher zur 1:0-Fürhung (8.). Der FCN ließ sich nicht unterkriegen und blieb aufmerksam und aggressiv in den Zweikämpfen. Nur vier Minuten später stieg Jenner nach einem Freistoß von Thiel im FSV-Strafraum zum Kopfball hoch. Ein FSV-Verteidiger sprang ihm in den Rücken. Auch hier entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Recchia trat an und scheiterte mit seinem Schuss am Torhüter; N. Bastian schaltete am schnellsten und haute den Abpraller zum 1:1-Auslgeich unter die Latte (12.). Weiter ließ die Schlettich-Elf dem Gegner mehr Ballbesitz, blieb allerdings in der eigenen Hälfte aufmerksam in den Zweikämpfen. Die Offensive um N. Bastian nervte die Hintermannschaft immer wieder beim Spielaufbau. In einem Zweikampf mit dem FSV-Innenverteidiger konnte Recchia diesem den Ball abluchsen und lief allein auf das Tor zu. Die Chance ließ er sich nicht nehmen und vollendete flach ins lange Eck zur 1:2-Führung (19.). Bis zur Pause gab es weitere Chancen auf beiden Seiten. Einen Kopfball der Gäste entschärfte Brecht im Kasten, auf der anderen Seite scheiterte M. Bastian nach einer Flanke von Becker mit seinem Kopfball ebenfalls am Keeper. Weitere Chancen wurden noch rechtzeitig geblockt. So ging es mit einer verdienten Führung des FCN in die Pause.

Die zweite Halbzeit sollte genauso konsequent gespielt werden, wie der erste Durchgang. Zunächst gelang dies auch. Diesmal war er FC sogar feldüberlegen und kontrollierte das Spielgeschehen in der gegnerischen Hälfte. Man verpasste es eine seiner Chance zu nutzen, um das Ergebnis auszubauen. So scheiterte N. Bastian frei vor dem Kasten, als Recchia zuvor einen Querpass abfing. Weiter wurde ein Schuss von Kaya von der linken Seite abgewehrt. Nach zwei Auswechslungen beim FCN kippte das Spiel. Die Nußbaumer verloren die Ordnung. Über die linke Seite setzte Kuhn zur Flanke an, diese entwickelte sich zum Sonntagsschuss und landete über Brecht hinweg genau im Torknick zum Ausgleich (72.). Und nur zwei Minuten später war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Eine Flanke aus dem Zentrum hinter die Abwehr konnte nicht verhindert werden und Korzuch stand frei vor Brecht im Tor. Dieser war noch am Ball dran, letztlich kullerte das Leder dann zur erneuten Führung der Gastgeber über die Linie (74.). Jetzt versuchte der FC alles nach vorne, bekam aber kein geordnetes Spiel mehr zustande. Nach einem Konter der Gäste machte Sandner mit dem 4:2 den Deckel auf die Partie (92.).

Fazit: Wieder ein Nackenschlag auf dem Weg zum großen Ziel. Gegen einen Gegner, der schlagbar war, verpasste es der FCN in der zweiten Halbzeit seine Überlegenheit in Tore umzumünzen. Nach drei Partien und elf Gegentoren muss die Truppe schleunigst die Defensive stabilisieren.

Es spielten: Julian Brecht – Tobias Theurer, Marcel Gaus, Benjamin Thiel (68. Simon Kaucher), Steffen Jenner (75. Till Penzinger) – Luca Bastian (68. Rainer Bischoff), Falk Becker, Ramazan Kaya, Marco Bastian, Steven Recchia – Nico Bastian © J. B.

 
2. Spieltag Saison 2019/2020 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 07. September 2019 um 11:08 Uhr

Kreisliga

26.08.2019     17:00 Uhr

1.FC Nußbaum   –   TSV Weiler   3:2 (0:2)

Tore: 1:2 Iernutian, Ovidiu-Nicolae (47.); 2:2 Bastian, Nico (82.); 3:2 Becker, Falk (89.)

 

Aus 0:2 mach 3:2

Das erste Heimspiel der Saison bedeutet gleichzeitig Sportfest im Schlettich. Zu Gast war der TSV Weiler. Nach der enttäuschenden Auftaktpleite und dem verlorenen Pokalspiel unter der Woche sollte am vergangenen Sonntag der Bock endlich umgeschmissen werden und die ersten Punkte in der neuen Liga eingesackt werden. Dazu rückten Marco Bastian und Tobias Theurer für Falk Becker und Simon Kaucher in die Anfangself.

Die Vorgabe der Trainer Gaus – Brecht war von Anfang an in der Defensive stabil zu stehen. Diese Vorgabe hielt nicht lange. Durch schwaches Zweikampfverhalten und fehlende Laufbereitschaft ohne Ball kam man immer wieder durch lange Bälle der Gäste in höchste Bedrängnis. So bereits nach neun Minuten als Theurer bei einem Klärungsversuch den Ball unglücklich vor die Füße vom Weiler Böhnstedt legte, der frei vor Brecht den Ball zum 0:1 ins lange Eck schob (9.). Weiterhin zeigte sich die Elf aus dem Schlettich zu passiv und ließ die gegnerische Hintermannschaft ohne Bedrängnis die Bälle über die defensive FC-Viererkette spielen. Dadurch waren die FC-Verteidiger ein ums andere Mal gezwungen in direkte Laufduelle mit den Stürmern zu gehen. Eigene Aufbauversuche verpufften, da das Mittelfeld und die Sturmreihen gut zugestellt wurden und zu wenig Laufbereitschaft vorhanden war, um sich von der Manndeckung zu lösen. Der nächste Nackenschlag kam nach einem Freistoß von der rechten Seite. Die Gäste führten den Freistoß kurz aus. Die anschließende Hereingabe fand den blankstehenden Lorenz am langen Pfosten. Ungehindert konnte Lorenz ins lange Eck zum 0:2 einköpfen (39.). Die Führung hätte durchaus höher ausfallen können, hätten der TSV Weiler seine Angriffe konsequenter ausgespielt. Sie vermissen Torchancen des FCN? Die gab es schlichtweg nicht! So blieb es nach einer indiskutablen Leistung bei einem 0:2 zur Halbzeit.

In der Halbzeit wurden deutliche Worte von den Trainern gefunden und die Mannschaft für die Leistung zurechtgewiesen. Die Mannschaft reagierte und zeigte Moral. Nach einem Freistoß aus ähnlicher Position, wie beim 0:2 trat diesmal L. Bastian das Leder vor das Tor. Am kurzen Pfosten kam Iernutian als erstes an die Kugel und drückte das Leder zum 1:2-Anschlusstreffer ins kurze Eck (47.). Der Kampfgeist FCN-Truppe war nun geweckt. In der Folge war der FC giftiger in den Zweikämpfen und die offensive Reihe trat als ständiger Unruheherd beim gegnerischen Spielaufbau in Erscheinung. Dadurch kam es zu mehr Balleroberungen im Mittelfeld und mit guten Umschaltspiel wurde Chancen herausgespielt. Nach einer Godec-Flanke von links scheiterte N. Bastian im Zentrum haarscharf und traf nur das Außennetz am kuren Pfosten. Weiter scheiterte Iernutian, nach einer Ablage von N. Bastian, mit seinem Schuss am Torwart, der den Ball noch die Latte lenken konnte. Mit Beginn der Schlussviertstunde zeigte die Gaus-Truppe, dass sie mehr wollte und drückte auf den Ausgleich. Trotz der Feldüberlegenheit musste man immer wieder in defensiven Zweikämpfen den TSV Weiler vom eigenen Strafraum fernhalten. Bei einem gegnerischen Einwurf war es Schlitzohr N. Bastian, der den Einwurf abfing und an der Strafraumgrenzen noch überlegte, einen freien Mitspieler anzuspielen, entschied sich aber dafür den Ball selbst aus 14 Metern unter die Latte zum ersehnten Ausgleich zu wummern (82.). Jetzt war es eine Nervenschlacht. Nach dem Ausgleich hatten die Gäste wieder die Chance in Führung zu gehen. Nach einer Flanke von rechts kam ein TSV-Spieler zum Abschluss, setzte die Kugel aber neben das Gehäuse von Brecht. Auf der anderen Seite, dann das Unfassbare. Über rechts setzte sich Iernutian gegen seinen Gegenspieler durch und passte auf N. Bastian quer. Mit seiner Direktabnahme setze er den Ball an den Innenpfosten. Von dort praller er an den langen Pfosten, wo Becker in Zirkusmanier den Ball zum 3:2 Siegtreffer in die Maschen hievte (89.). Danach sollte nichts mehr passieren.

Fazit: Die FC-Mannschaft kam ohne Emotionen und Einstellung in die erste Halbzeit und wurde prompt mit 0:2 bestraft. Nach einer klaren Kabinenansprache nahm die Mannschaft ihr Herz in die Hand und konnte das Spiel noch drehen. Die Truppe hat erkannt, was welche Einstellung und Leis-tung nötig ist, um in der Kreisliga bestehen zu können. Dies gilt es in den nächsten Partien von Beginn an abzurufen.

Es spielten: Julian Brecht – Tobias Theurer (59. Falk Becker), Marcel Gaus, Benjamin Thiel, Steffen Jenner (46.) – Luca Bastian, Marco Bastian (70. Rainer Bischoff), Steven Recchia, Sven Godec, Ovidiu Iernutian – Nico Bastian © J. B.

 
1. Spieltag Saison 2019/2020 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 07. September 2019 um 11:04 Uhr

Kreisliga

18.08.2019          15:00 Uhr

Spvgg Conweiler-Schwann   –   1.FC Nußbaum   5:2 (1:2)

Tore: 0:1 Iernutian, Ovidiu-Nicolae (1.); 1:2 Kaucher, Simon (38.)

 

Eine Halbzeit reicht nicht

Nach fünf Jahren in der Kreisklasse A startete der 1. FC Nußbaum erneut das Abenteuer Kreisliga. Zum Saisonauftakt in Conweiler – Schwann standen mit Steffen Jenner und Rückkehrer Ovidiu Iernutian zwei Neuzugänge in der Startelf. Mit Marco Bastian und Nico Knodel saßen zwei weitere Neuzugänge zunächst auf der Bank.

Ohne groß Anlauf nehmen zu müssen, gingen die Gäste mit dem ersten Angriff direkt in Führung. Benjamin Thiel passte einen Abpraller auf den freistehenden Iernutian im 16er, der frei vor dem Tor eiskalt das 0:1 erzielte (1.). Fortan standen die Jungs vom Schlettich mehr unter Druck. Passsicher kombinierten sich die Hausherren vor das Tor. Kurz nach der Führung behielt Brecht im Tor als letzte Instanz beim eins-gegen-eins die Oberhand gegen den Spvgg-Stürmer. Die anschließende Ecke köpfte die Heimelf knapp über das Tor. Es waren keine zehn Minuten gespielt, da köpfte Fosticz nach einer Flanke den Ausgleich (9.). An Fosticz sollte sich die FC-Hintermannschaft an diesem Nachmittag die Zähne ausbeißen. Anschließend entwickelte sich eine offene Partie mit Chance auf beiden Seiten. Nußbaum hatte kaum die Möglichkeit für einen geordneten Spielaufbau, weil die Offensive der Heimelf sofort die Hintermannschaft unter Druck setzte. Meist war der lange Ball nach vorne die einzige Befreiungsmöglichkeit. Aber zunächst hatte man noch die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen. Thiel und Iernutian eilten jeweils allein auf das Tor zu, scheiterten mit ihrem Abschluss allerdings am Keeper. Zwischenzeitlich stand wieder Fosticz frei vor Brecht, der mit einem Reflex den Ball an die Latte lenkte und den Abpraller sichern konnte. Auf der Gegenseite lenkte Seel im Coschwa-Kasten einen Recchia-Knaller an die Latte. Nach einer FCN-Ecke gelang die erneute Führung. Die Hereingabe von L. Bastian konnte Kaucher im Zentrum zum 1:2 einköpfen (38.). So ging der 1.FCN mit einer durchaus verdienten Führung in die Pause.

Durchgang zwei sollte so ganz und gar nicht nach dem Willen des FCNs laufen. Innerhalb von 15 Minuten drehten die Hausherren die Partie komplett. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff glich Fosticz aus, als ein unglücklicher Abpraller vor ihm landete und er frei vor dem Tor den Ausgleich erzielte (49.). Wieder nur vier Minuten schlug erneut Fosticz zu. Nachdem Brecht beim Herauslaufen zögerte köpfte der Stürmer die Kugel am Keeper zur Führung für die Hausherren ins Tor (53.). Weitere fünf Minuten später stand Alberti frei im Strafraum, nachdem man sich auf der linken Seite zu einfach hatte ausspielen lassen und traf mit einem Sonntagsschuss in den Winkel zum 4:2 (59.). Den Schlusspunkt nach 15 turbulenten Minuten, in denen sich der FCN ohne Gegenwehr überrennen ließ, setzte Fosticz mit seinem vierten Treffer (63.). Bis zum Schluss wollten die Gastgeber nicht mehr und die Gäste konnten nicht nachlegen. Nach der indisponierten Leistung in der zweiten Halbzeit geht der 1. FC Nußbaum verdient als Verlierer vom Platz.

Fazit: Der 1. FC Nußbaum hält bei seiner Rückkehr in die Kreisliga eine Halbzeit gut mit. Im zweiten Durchgang ließen die Einsatzbereitschaft und der Wille deutlich nach und man musste am Ende eine verdiente Niederlage einstecken. Es gilt das höhere Tempo der Kreisliga schnellstmöglich anzunehmen und aus den gegangenen Fehlern zu lernen, um für die weiteren Partien gewappnet zu sein.

Es spielten: Julian Brecht – Sven Godec, Marcel Gaus, Simon Kaucher, Steffen Jenner (46. Marco Bastian) – Luca Bastian, Benjamin Thiel (77. Robin Schöner), Falk Becker (69. Nico Knodel), Ovidiu Iernutian – Steven Recchia, Nico Bastian © J. B.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 07. September 2019 um 11:06 Uhr
 
Sportfest 2019 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 18. August 2019 um 09:35 Uhr

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 07. September 2019 um 11:07 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 42

Spielvorschau/-rückblick

... lade Modul ...

Tabelle 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

1. FC Nußbaum auf FuPa

Tabelle 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

1. FC Nußbaum II auf FuPa

Wer ist online

Wir haben 10 Gäste online

feed-image Feed Entries

Neueste Nachrichten

Meist gelesen


Powered by Joomla!. Designed by: free joomla templates  Valid XHTML and CSS.