forex trading logo
FCN - TSV Wimsheim 013.jpg

Bilder


Quellen

Anmeldung



Start
Willkommen auf der Startseite
15. Spieltag Saison 2016/2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 22. November 2017 um 15:33 Uhr

19.11.2017        14:30 Uhr

1.FC Nußbaum – 1.FC Kieselbronn  3:0 (2:0)
Tore: Godec, Sven 1:0 (6.); Iernutian, Ovidiu 2:0 (24.), Amato, Davide 3:0 (80.)

1.FC Nußbaum II – 1.FC Kieselbronn II  2:1 (1:0)
Tore: Sulzer, Yannik 1:0; Geiger, Thomas 2:0


Zwei Spiele, 5:1 Tore


Nach den Regenspielen der vergangenen Wochen meinte es das Wetter am letzten Sonntag gut mit dem 1.FC Nußbaum. Bei bewölktem, aber trockenem Wetter waren bei beiden Mannschaften der 1.FC Kieselbronn der Gradmesser an diesem Tag. Nach zweiwöchiger Verletzungspause feierte M. Gaus ein Blitz-Comeback in der Startelf.
Nach dem Debakel vom letzten Heimspiel wollte die FCN-Truppe Wiedergutmachung leisten. So begann Nußbaum offensiv und versuchte die Abwehrreihe der Gäste früh unter Druck zu setzen, um einen ruhigen Spielaufbau zu unterbinden. Dadurch konnten im Mittelfeld viele Pässe abfangen werden. Nach einer abgewehrten Ecke erkämpfte Kaucher den Ball außerhalb des 16ners zurück, so dass der Ball Godec vor die Füße sprang. Dieser fackelte nicht lange und nahm die Kugel direkt aus 20 Metern volley. Der Ball senkte sich im hohen Bogen unhaltbar zum 1:0 unter die Latte (6. Minute). Der FCN blieb weiter am Drücker. Vorne wurde offensives Pressing betrieben, hinten die Bälle abgefangen. Die Ballgewinne durch das offensive Pressing brachten zunächst nichts weiteres Zählbares. N. Bastian und Iernutian konnten ihre Zuspiele von außen nicht im Tor unterbringen. Nach einer lang geschlagenen Ecke brachte Wenk das Leder zurück vor das Tor, wo erneut N. Bastian mit seinem Kopfball kein Glück hatte. In der 22. Minute zahlte sich die Hartnäckigkeit der offensiven Reihe aus. N. Bastian konnte dem FCK-Verteidiger das Leder abjagen und lief alleine auf das Tor zu. Sein Schuss wurde abgewehrt, den Abpraller konnte Iernutian aus elf Metern zum 2:0 im Tor unterbringen. Im Anschluss ließen die Gastgeber nach. Kieselbronn kam nun besser ins Spiel und brachte seine Angriffe zumeist über die Außenbahnen nach vorne. Eine Hereingabe von rechts fand den FCK-Stürmer in der Mitte, dessen Schuss Brecht vor keine Probleme stellte. So ging es mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.
Vom guten Zweikampfverhalten der ersten Halbzeit war in Durchgang zwei nichts mehr zu sehen. Kieselbronn hatte mehr vom Spiel ohne jedoch gefährlich vor das Nußbaumer Tor zu kommen. Die Schlettich-Truppe musste durch Konter ihre Angriffe fahren. Nach einem Zuspiel von Godec stand Moser frei vor dem Tor, setzte den Ball aber links neben das Tor. Auf der anderen Seite kam der FCK nach einem Ballverlust in der Offensive zur einzigen gefährlichen Torchance. Über die linke Seite drang der FCK-Stürmer in den Strafraum und legte auf den langen Pfosten quer. Der mitgeeilte Stürmer setzte den Ball zum Glück der Nußbaumer über das Tor. Gegen Ende der Partie bekamen die Gäste nochmals eine Torchance. Godec spielte den eingewechselten Amato in der Mitte an, der sich gegen einen Abwehrspieler behauptete und das erlösende 3:0 erzielte (88.). In den letzten Minuten passierte nichts mehr und die Schlettich-Elf konnte zuhause wieder einen Dreier feiern.
Fazit: erste Halbzeit hui, zweite Halbzeit naja. Der FCN gibt in der zweiten Halbzeit unnötigerweise die Spielkontrolle aus der Hand. Erst kurz vor Schluss konnte man den Sack endgültig zu machen.


Es spielten: Julian Brecht – Marcel Gaus, Lukas Wenk, Simon Kaucher, Till Penzinger – Robin Stoitzner (80. Davide Amato), Moritz Moser, Sven Godec (90. Robin Schöner), Ovidiu Iernutian, Luca Bastian (70. Andreas Martin) – Nico Bastian


Gemeinsam mit der Zweitvertretung gelang es endlich wieder einen 6-Punkte-Spieltag zu feiern. Nach dem verspielten Sieg in Kieselbronn und der unglücklichen Niederlage in Singen, zeigte die der FCN II eine ansprechende Leistung. Dank der Unterstützung von Brand und S. Rößger konnte die Truppe ein 2:1 Heimerfolg feiern. Das 1:0 war gleichzeitig der Premierentreffer von Yanik Sulzer im Herrenbereich.


Das kommende Auswärtsspiel findet am 26.11. auf dem Kirchberg statt. Der FCN ist um 12:45 Uhr Gast beim FC Ersingen II. Anschließend gastiert man am ersten Advent um 14:15 Uhr bei der SpVgg Zaisersweiher. Das ausgefallene Spiel in Ötisheim wird am Samstag, den 09.12., um 14:30 Uhr nachgeholt.     © J. B.

 
11. Spieltag Saison 2017/2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 13. November 2017 um 15:23 Uhr

29.10.2017          13:00 Uhr
FSV Buckenberg II  –  1.FC Nußbaum  2:3 (2:2)
Tore: Bastian, Nico 0:1 (6.); Iernutian, Ovidiu 1:2 (24.), Bastian, Nico 2:3 (80.)


Nußbaum kämpft bis zum Schluss


Gemeinsam mit der ganzen FC-Familie war wieder Frühshoppen auf dem Buckenberg angesagt. Um elf Uhr hatte sich bereits unsere Zweitvertretung gegen den Drittvertretung des FSV gemessen. Dabei ging der FCN II nicht nur durch das Sturmtief Herwart im wahrsten Sinne des Wortes baden. Pünktlich zum Anpfiff der ersten Mannschaft hörte es auf zu regnen.
Der FCN begann konzentriert und hatte von Beginn an mehr Ballbesitz. Bereits nach sechs Minute ging der FC in Führung. Ein feiner Angriff beginnend am eigenen Sechszehner wurde über das Mittelfeld nach vorne getragen und nach Zuspiel von Stoitzner vollendente N. Bastian den Spielzug zum 0:1. Lange konnte sich der FC über die Führung nicht freuen. Nach einem langen Ball, der von einem FCN-Spieler leicht abgefälscht wurde, landete der Ball bei FSV-Stürmer Daffeh, der gerade auf dem Weg war aus dem Abseits zu laufen. Der Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm und Daffeh lief auf das FCN-Tor zu, umkurvte Brecht und schob zum Ausgleich ein (11. Minute). Der erste Rückschlag im Spiel. Die Schlettich-Elf war für kurze Zeit aus dem Konzept gebracht worden. Als man sich wieder fing kam L. Bastian an der linken Torauslinie in Ballbesitz und flankte in bester Beckenbauermanier mit dem Außenrist auf den langen Pfosten. Dort musste Iernutian nur noch den Kopf hinhalten und zur erneuten Führung einköpfen (24.). Für die FC-Defensive war es schwer sich zu positionieren. Einerseits hoch stehen und die Offensive beim Pressing zu unterstützen, andererseits auf lange Bälle der Gastgeber zu reagieren, die ihre Stürmer des Öfteren im Abseits anspielten, ohne dass der Schiedsrichter dies ahndete. Kurz vor der Halbzeit wieder ein Nackenschlag für Nußbaum. Wieder eilte Daffeh aus einer Abseitsposition auf das Tor zu. Kaucher konnte die Situation im letzten Moment mit einer fairen Grätsche bereinigen. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. In solchen Situationen wünscht man sich den Videobeweis auch in den unteren Ligen. Den Elfmeter verwandelte Zink zum 2:2 (40.). Dann doch noch die erneute Führung für den FC vor der Pause. N. Bastian wurde von Rajkovic im Fünfmeterraum bedient und drückte das Leder über die Linie. Der Schiedsrichter entschied aber auf Handspiel von Bastian und gab Freistoß für den FCV. So ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeit.
Pünktlich zum Beginn der zweiten Halbzeit schaute auch die Sonne vorbei. Die FC-Truppe wollte sich nicht durch zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen um den Lohn bringen lassen. Der FC spielte weiter druckvoll nach vorne, musste aber auf der Hut vor den Kontern der Gastgeber sein. Die Gastgeber formierten einen Abwehrriegel vor ihrem Sechszehner, wodurch es schwer war gute Torchancen herauszuspielen. Der FSV kam bei Kontern durch Daffeh im Sturmzentrum immer wieder gefährlich in die Hälfte der Nußbaumer. So entschärfte Brecht sehenswert einen Schuss von der Strafraumgrenze. Weiter setzte er einen Kopfball an die Latte. Auf der Gegenseite kam der FC bei eigenen Versuchen nicht zu zwingenden Chancen. Aber dann stand Becker nach einer Flanke von links goldrichtig und konnte sich gegen den Verteidiger durchsetzen. Sein Kopfball senkte sich hinter dem Torwart unter die Latte. Spielverderber war erneut der Schiedsrichter, der, als der Ball schon im Netz zappelte, auf Foulspiel von Becker entschied. Der FC musste also weiter alles geben um drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. In der 80. Spielminute war es dann soweit. Iernutian setzte sich über rechts durch und flankte scharf nach Innen. N. Bastian stand erneut richtig und schob zur 2:3-Führung ein. Der FC brachte die Führung über die Zeit und konnte die drei Punkte vom Buckenberg mitnehmen.
Fazit: die Schlettich-Elf musste sich die drei wichtigen Punkte hart erkämpfen. Trotz zweier aberkannter Tore und weiterer Rückschläge ließ sich der FCN nicht unterkriegen und spielte bis zur letzten Minute um die drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können.


Es spielten: Julian Brecht – Tobias Theurer, Marcel Gaus, Simon Kaucher, Till Penzinger – Robin Stoitzner, Moritz Moser, Luca Bastian, Ovidiu Iernutian (85. Sven Godec) – Tristan Rajkovic (65. Falk Becker) – Nico Bastian © J. B.

 
9. Spieltag Saison 2017/2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 13. November 2017 um 15:22 Uhr

16.10.2017          15:00 Uhr                                                                                      
FV Lienzingen  –  1.FC Nußbaum  1:2 (0:1)
Tore: Bastian, Luca 0:1 (35.); Theurer, Tobias 1:2 (88.)


Nußbaum macht es unnötig spannend


Am 9. Spieltag reiste der FCN-Tross nach Lienzingen. Aus der letzten Runde ist die schwere Partie noch in den Köpfen der Spieler. Hohe Siege der Gastgeber in vorherigen Spielen sorgten zudem für erhöhte Aufmerksamkeit. Erneut musste Trainer Adrian Schreiber seine Anfangsformation umstellen. Für den beruflich abwesenden Kaucher spielte Stein.
Der FCN begann konzentriert gegen einen tief stehenden FV. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Durch die gute Laufbereitschaft erspielten sich die Nußbaumer einige Chancen. Immer wieder schafften es die Gäste über die Außenbahnen Flanken in den Strafraum zu bringen. Vor dem Tor kamen die Stürmer oft einen Schritt zu spät oder der letzte Pass war zu ungenau. Auf der Gegenseite kam der FV zur besten Chance bis dato. Der FV-Stürmer setzte sich über links gegen den FC-Innenverteidiger durch. Seinen Schuss konnte Nußbaums Keeper Brecht noch am langen Pfosten vorbeilenken. In der 35. Spielminute kam es zur spielentscheidenden Szene. Nach einem Zweikampf von Stoitzner mit dem FV-Kapitän blieb dieser liegen, der Schiri, der direkt daneben stand, entschied auf weiterspielen, der Ball kam sekundenbruchteile nach dem Zweikampf zu L. Bastian, der schoss direkt noch vor der Mittellinie auf das Tor und der Ball senkte sich über den aufgerückten Torwart ins Tor. Lienzingen war mit der Entscheidung nicht einverstanden und beschwerte sich lautstark beim Schiedsrichter. Dieser war anschließend noch mehr verunsichert als schon zuvor und die Partie wurde zunehmend ruppiger. Bis zum Halbzeitpfiff verpasste noch Stein einen quergelegten Ball am langen Pfosten. So ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber früher zu attackieren. Der FCN konnte die Räume besser nutzen. Nach einem Abstoß verlängerte L. Bastian per Kopf auf N. Bastian, dessen Volleyschuss vom FV-Keeper pariert wurde. Weitere Chancen wurde leichtfertig vergeben. Nach einem Schuss über das Tor wurde N. Bastian vom herausstürmenden Torwart im wahrsten Sinne des Wortes umgesenst, der Schiri entschied unverständlicherweise auf Schwalbe von Bastian und Freistoß für den Gastgeber. Auf der Gegenseite kam der FV-Kapitän Abschluss. Sein Schuss ging am langen Pfosten vorbei. Es entwickelte sich ein „kick´n´rush“ nach englischem Vorbild. Wieder auf FC-Seite stand Amato zweimal frei vor dem Tor, konnte die Kugel aber nicht im Tor unterbringen. Einen Freistoß von Lienzingen konnte Brecht nicht festhalten, den Nachschuss blockte er und die Situation war entschärft. Allerdings entschied auch hier der Schiedsrichter auf Foul am Torwart. Auch bei einem Querschläger im FC-Strafraum eilte Brecht zum Ball und sicherte ihn vor dem FV-Stürmer. Der tiefe Boden und das hohe Gras forderte Tribut auf Nußbaumer Seite. Entlastung durch eigene Angriffe wurde weniger. Die Lienzinger warfen mit langen Bällen alles nach vorne. So kamen sie zu einem unberechtigten Elfmeter, bei dem selbst der Gefoulte schmunzeln musste. Brecht ahnte die Ecke, der Ball rutsche aber unter seinen Händen zum Ausgleich ins Tor (85.). Nußbaum wollte den Rückschlag nicht hinnehmen und spielte nach vorne auf Sieg. Postwendend bekam Theurer einen Abpraller aus dem Lienzinger Strafraum. Er fackelte nicht lange, sein Schuss senkte sich sehenswert ins lange Eck (88.). Mit seinem Premierentreffer für die erste Mannschaft sicherte er dem FCN die drei Punkte.
Fazit: der FCN nimmt drei Punkte aus Lienzingen mit. Spielerisch stark begonnen, dann nachgelassen. Ein Geniestreich von L. Bastian führte zur verdienten Führung. Eine fragwürdige Elfmeterentscheidung des unsicheren Schiedsrichters brachte den Ausgleich. Nußbaum wollte den Sieg und wurde von Theurer erlöst. Nußbaum hätte durch eine bessere Chancenverwertung den Sieg früher in trockene Tücher bringen können.


Es spielten: Julian Brecht – Sven Godec, Marcel Gaus, Adrian Schreiber, Till Penzinger – Robin Stoitzner, Moritz Moser, Luca Bastian (72. Tobias Theurer), Paul Stein (85. Andreas Martin) – Nico Bastian – Davide Amato (82. Tim Schlegel)

 
8. Spieltag Saison 2017/2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 13. November 2017 um 15:20 Uhr

10.10.2017          19:30 Uhr                                                                                      
1.FC Nußbaum  –  FSV Eisingen  3:0 (1:0)
Tore: Bastian, Luca 1:0 (34.); Bastian, Nico 2:0 (65.); Bastian, Luca (68.)


Bastian-Show führt zur besten Saisonleistung


Alle Augen richteten sich am Dienstagabend nach Nußbaum. Zu Gast war der stark aufspielende Aufsteiger aus Eisingen. Coach Schreiber änderte im Vergleich zum Spiel gegen 08 Mühlacker die Mannschaft auf einer Position. Für Schlegel rückte Kaucher in die Startelf.
Mit dem FSV Eisingen kam ein Gegner in den Schlettich, der nicht viel mit einem Aufsteiger gemein hatte. Nach den ersten sieben Spieltagen standen die Gäste mit 16 Punkten auf Platz drei der Tabelle. Der FCN war also gewarnt. Das Spiel begann zunächst mit mehr Ballbesitz für den Gast, die immer wieder mit langen Bällen versuchten ihre schnellen Flügel in Szene zu setzen. So kam der FSV zur ersten Chance im Spiel, als sich Jost über die rechte Abwehrseite durchtankte und einen scharfen Ball nach Innen brachte. Der mitgeeilte Stürmer verpasste die Kugel um Haaresbreite. Nach der Chance bekam die Schlettich-Abwehr die schnellen Außen besser in den Griff. Von nun an erspielte sich der FCN ein Chancenplus. Durch aggressive Zweikampfführung im Mittelfeld konnten im Mittelfeld viele Bälle erobert werden, die umgehend in Gegenangriffe umgemünzt wurden. Eine Flanke von links verarbeitete N. Bastian mit einem Drehschuss auf das kurze Eck, Keeper Leicht war allerdings im kurzen Eck zur Stelle. Nach einem Ballverlust des FSV-Innenverteidigers kam L. Bastian ins Rollen und lief ungehindert auf das Tor zu. Mit einem Roberto-Carlos-Gedächtnisschuss hämmerte er den Ball unhaltbar zum 1:0 unter die Latte (34.). Weitere Chancen verhinderte Gästekeeper Leicht mit starken Paraden. So ging die Schlettich-Elf mit einer verdienten 1:0-Führung in die Halbzeit.
Der FCN wollte auch nach dem Seitenwechsel eine konzentrierte Leistung abliefern. Diesmal gelang es dem FC im Defensiv-Verhalten die Gästeangriffe von Beginn an zu unterbinden. So kam der FSV im gesamten zweiten Spielabschnitt zu keinem Torschuss. Es dauerte jedoch 20 Minuten bis zum nächsten Highlight. Nach einem gewonnenen Zweikampf von Stoitzner an der Mittellinie konnte Godec über die linke Seite durchstarten. Aus 10 Metern nagelte er den Ball an die Latte, von wo er auf die Linie prallte und aus dem Tor flog. N. Bastian war mitgelaufen und musste nur noch zum 2:0 abstauben (65.). Im Nachgang an das Tor erhielt Rygiel noch die Ampelkarte wegen Meckerns. Schon mit der nächsten Aktion erhöhte der FCN erneut das Ergebnis. Moser spielte N. Bastian auf der rechten Grundlinie frei, der legte auf L. Bastian am kurzen Pfosten quer. Per Direktabnahme schob L. Bastian die Kugel neben den kurzen Pfosten (68.). Kurz darauf sah FSV-Spieler Oechlse nach einem überharten Einsteigen glatt rot (70.). Die letzte Chance hatte Stoitzner mit einem Volleyschuss, der knapp über die Latte am langen Pfosten ging. Danach verflachte die Partie. Der FSV konnte in doppelter Unterzahl nichts mehr ausrichten und der FCN wollte bei der klaren Führung nichts mehr riskieren.
Fazit: die Schlettich-Truppe zeigte gegen einen starken Aufsteiger ihre beste Saisonleistung. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Laufbereitschaft und Kampfeswille führte zu einem hochverdienten Sieg. Starke Paraden des Gästekeepers verhinderten einen höheren Sieg. Nach dem zweiten Platzverweis war die Partie entschieden.


Es spielten: Julian Brecht – Marcel Gaus, Simon Kaucher, Adrian Schreiber, Till Penzinger – Robin Stoitzner (84. Robin Schöner), Moritz Moser, Luca Bastian (87. Thomas Geiger), Sven Godec (79. Tobias Theurer) – Nico Bastian (82. Lukas Wenk) – Davide Amato

 
Spiel in Ötisheim abgesagt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 12. November 2017 um 11:05 Uhr

Achtung!

Das für heute angesetzte Spiel der ersten Mannschaft wurde aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt!

Kommt deshalb nach Singen und unterstütz ab 12:30 unsere Zweite!

 

 

 
JECK im SCHLETTICH PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 04. Oktober 2017 um 07:46 Uhr

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 04. Oktober 2017 um 07:49 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 34

Spielvorschau/-rückblick

... lade Modul ...

Tabelle 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

Tabelle 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

Wer ist online

Wir haben 63 Gäste online

feed-image Feed Entries

Neueste Nachrichten

Meist gelesen


Powered by Joomla!. Designed by: free joomla templates  Valid XHTML and CSS.