forex trading logo
Clubhaus.jpg

Bilder


Quellen

Anmeldung



Start
Willkommen auf der Startseite
28. Spieltag Saison 2016/2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 30. Mai 2017 um 15:12 Uhr

18.05.2017          19:30 Uhr                                                                                      
FVgg 08 Mühlacker – 1.FC Nußbaum  1:3  (1:1)
Torschützen: 1:1(42.), 1:3 (75.) Steven Recchia, 1:2 (51.) Davide Amato


Nußbaum erobert Platz 2
Zu später Stunde trat der FC-Tross in der Englischen Woche bei 08 Mühlacker an. Wie in den vergangenen Spielen viel es dem FC Nußbaum schwer auf dem großen Platz der 08er ins Spiel zu kommen. Das kollektive Pressing wurde nicht konsequent durchgeführt, wodurch Mühlacker immer wieder über die Außenbahnen nach vorne kam. Dadurch kamen die Gastgeber zu mehreren Freistößen. Einer davon führte zur Führung. Ein scharf geschossener Freistoß von der linken Seite konnte nicht gut energisch genug verteidigt werden und ein Spieler der Gastgeber verlängerte das Leder ins lange Eck. Geweckt vom Rückschlag agierte die Elf vom Schlettich zielstrebiger nach vorne. Die Zweikämpfe wurden aggressiver geführt und die Angriffe schneller nach vorne gespielt. Der FCN kam zu zahlreichen guten Chancen. Einmal war der Abschluss zu ungenau, ein anderes Mal war der Torwart im Weg. So dauerte bis kurz vor den Halbzeitpfiff bis der Ausgleich gelang. Nach einem Standard von Stoitzner sprang der Abpraller vor die Füße von Recchia, der kompromisslos den Ausgleich erzielte (42.).
Mit der Einwechslung von Amato kam mehr Schwung in das Angriffsspiel der Nußbaumer. Und nach 51 Minuten war Amato schon zur Stelle. Nach einem Konter spielte Moser den Ball auf Amato, der noch einen Gegenspieler umkurvte und mit links ins linke Eck vollendete. Die Schlettichelf besann sich weiter auf ihr gutes Kurzpassspiel von hinten raus. In der 75. Minute gelang Recchia mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung. Nach Vorarbeit von Amato erhöhte Recchia auf 1:3. Erneut nach einem Standard hätte Kaucher das Ergebnis weiter ausbauen können. Sein Kopfball wurde vom 08-Verteidiger in bester Torwartmanier auf der Linie geklärt. Der Schiri hatte das Handspiel nicht gesehen.
Fazit: Der FCN hat sich durch den Rückschlag nicht beirren lassen und weiter kotrolliert und konzentriert nach vorne gespielt. Die gute 08-Truppe hatte es der Schlettichelf die gesamte Partie über nicht leicht gemacht. Am Ende des Tages schob man sich durch den verdienten Auswärtssieg auf den zweiten Platz nach vorne.
Es spielten: Julian Brecht – Sven Godec, Lukas Wenk, Simon Kaucher, Marcel Gaus (46. Davide Amato) – Robin Stoitzner, Luca Bastian – Falk Becker (84. Tobias Theurer), Moritz Moser, Till Penzinger – Steven Recchia (88. Marco Bräuning)
© J. B.

 
27. Spieltag Saison 2016/2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 30. Mai 2017 um 15:07 Uhr

1.FC Nußbaum - Sportfreunde Mühlacker  2:1  (0:0)


Torschützen: 1:0 Steven Recchia (46.), 2:0 Sven Godec (75.)


Nussbaum holt Big Points im Aufstiegsrennen…
Am Ende des Spiels konnte man festhalten, dass das Spiel genau das versprochen hat was zu erwarten war. Denn obwohl die Sportfreunde aus Mühlacker in dieser Saison nicht so überzeugen konnten wie in der Letzten, bei der sie knapp in der Relegation gescheitert waren, kam an diesem Sonntag ein Team in den Schlettich, das eine sehr gute Spielanlage besitzt und über eine Offensivstärke, die nur wenige in dieser Klasse haben.
Gleich zu Beginn des Spiels war den Spielern aus Mühlacker anzumerken, dass sie sich für die Hinspiel Niederlage revanchieren möchten. Die Schreiber Elf, bei der M.Gaus für Penzinger in das Team rotierte, hatte zu Beginn einige Probleme mit der sehr großen Anzahl an Angreifern, welche die Sportfreunde vorne abstellten. Jedoch konnten die vielen langen Bälle vom sehr gut spielenden Innenverteidigerduo Kaucher und Rößger geklärt werden. Nach etwa zehn Minuten fand nun auch unsere Elf einen Weg vor das gegnerische Tor. L. Bastian wurde auf der rechten Seite freigespielt dessen scharfe Hereingabe Becker fand, der aber lediglich die Latte traf. Ebenfalls an die Latte landete der Abschluss von Wenk, der durch Recchia und Becker am Sechzehner freigespielt wurde. Aber auch die Elf aus Mühlacker blieb gefährlich. Ein langer Ball fand, den im Rücken der Abwehr davongeeilten Angreifer der nun allein auf Brecht zulaufen konnte. Dessen Schuss aber sensationell pariert werden konnte. Zwei weitere Nussbaumer Chancen hatte Recchia, der aus der Distanz abzog und das Gehäuse beide Male nur knapp verfehlte. So ging es Torlos in die Halbzeit.
Kurz nach Wideranpfiff erwischte man die Sportfreunde auf dem falschen Fuß. Nach dem  Anstoß wurde Bastian auf der rechten Seite gesucht, der lange Ball konnte jedoch zunächst geklärt werden doch Bastian und Wenk setzten den Gegner so unter Druck, dass dieser den Ball an Bastian verlor. Nach einem sehenswerten Dribbling fand seine Hereingabe
Recchia, der den Ball im Netz versenkte. Die Sportfreunde erhöhten nun den Druck nochmals. Im Mittelfeld konnte nicht entscheidend angegriffen werden und so wurde die Abwehr durch einen Schnittstellenpass überspielt. Der Angreifer aus Mühlacker legte vor Brecht den Ball nochmals quer und so kam die Elf aus Mühlacker zum nicht unverdienten Ausgleich. Das Spiel lebte nun von der hohen Spannung, dem hohen Tempo und der Spielerischen Klasse beider Teams. Mühlacker versuchte nun mehr auf Konter zu setzen, da die Schlettich-Elf unbedingt das Spiel gewinnen musste, um weiter Chanen im Aufstiegskampf zu haben. Der entscheidende Treffer fiel dann in der 75. Spielminute. Nach einer Ecke kam Amato am Sechzehner an den Ball legte den Ball am Gegenspieler vorbei zu Godec, dessen Schuss dann noch leicht von einem gegnerischen Verteidiger abgefälscht wurde, sodass der Ball im Tor landete. Sowohl Mühlacker, als auch die Nussbaumer hatten noch gute Chancen einen weiteren Treffer zu erzielen. Einen Schuss von Mühlacker konnte Brecht gerade noch über die Latte lenken. Ebenfalls über die Latte schoss der eingewechselte Iernutian, jedoch wäre die Bogenlampe von Falk wohl ins Tor geflogen hätte Iernutian nicht noch eingegriffen. Somit mussten die Fans im Schlettich weiter um die Punkte zittern. Diese wurden aber am Ende verdient eingefahren, denn der Schlussoffensive aus Mühlacker hatte man energisch dagegen gehalten und clever verteidigt, lediglich die Konter hätten besser ausgespielt werden können, umso den Sieg bereits früher einzufahren.
Besonders bitter jedoch war, dass sich der sehr gut spielende Rößger in der ersten Halbzeit das Handgelenk gebrochen hatte und dann in der zweiten Halbzeit ausgewechselt werden musste. Von hieraus nochmals beste Genesungswünsche Bernhard!
Es spielten: Brecht – M. Gauß, Kaucher, B. Rößger (ab 57. Amato), Godec – Stoitzner, Moser (ab 83. Penzinger), L. Bastian (ab 67. Iernutian), Recchia, Becker (ab 90. Stein) – Wenk

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. Mai 2017 um 15:09 Uhr
 
26. Spieltag Saison 2016/2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 12. Mai 2017 um 12:18 Uhr

07.05.2017          13:00 Uhr
FSV Buckenberg II  –  1.FC Nußbaum  0:3  (0:2)
Torschützen: 0:1 (5.) Steven Recchia, 0:2 (15.), 0:3 (86.) Falk Becker

Frühshoppen auf dem Buckenberg
Bereits um 9:30 Uhr waren am vergangenen Sonntag Spieler aus dem Schlettich auf dem Buckenberg anzutreffen. Die gesamte FCN-Familie war zu Gast beim FSV Buckenberg. Nicht zum Frühshoppen, wie manch einer denken könnte, sondern zum Duell um Punkte. Um 11 Uhr spielte der FCN II gegen die Drittvertretung der Gastgeber, ehe sich um 13 Uhr unsere erste Mannschaft gegen die zweite Mannschaft des FSV duellierte.
Der FCN ging mit dem Willen ins Spiel den Druck auf die Konkurrenten im Aufstiegsrennen hochzuhalten und die ersten drei Punkte auf einem Kunstrasen einzusammeln. Die Truppe von Trainer Schreiber startete druckvoll in die Partie. Und nach 5 Minuten klingelte es auch schon im Kasten der Gastgeber. Nach einem diagonal geschlagenen Ball von S. Kaucher nach links außen drang S. Godec auf Sechzehnerhöhe nach Innen und legte auf S. Recchia ab. Der schloss mit dem ersten Kontakt ab und beförderte den Ball in den linken Torwinkel. Die Gäste ließen nach der frühen Führung nicht nach und attackierten die Hausherren an deren Strafraum. Nach schnellen Ballgewinnen spielten sich die Gäste schnell nach vorne und kamen zu zahlreichen Chancen. So war es auch als L. Bastian auf rechts angespielt wurde. Er setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch, tankte sich in den Strafraum, wo er den Ball scharf quer vor das Tor spielte. Der eingelaufene F. Becker drückte das Leder aus vier Metern Entfernung über die Linie (15.). Auch im Anschluss versuchte die Schlettichelf den Gegner unter Druck zu setzen und schnell in die Spitze zu spielen. Torschüsse wurden von den Verteidigern oftmals geblockt, sodass die Gäste zu vielen Eckbällen kamen, die aber keinen Ertrag brachten. Nach starken 30 Minuten ließen die Gäste nach und waren nicht mehr energisch genug in den Zweikämpfen. So kamen die Gastgeber besser ins Spiel und übernahmen im Mittelfeld das Kommando. Dadurch kamen die Gastgeber zu ihrer ersten Chance. An der linken Strafraumseite spielte sich die FSV-Offensive durch und stand plötzlich vor dem FCN-Gehäuse. Das eins-gegen-eins mit dem Stürmer konnte FCN-Keeper J. Brecht für sich entscheiden und klärte zur Ecke. Der FSV war weiter spielbestimmend, konnte sich aber keine weitere Chance herausspielen. So ging es mit einer verdienten 0:2-Führung aus Sicht der Gäste in die Pause.
In der zweiten Halbzeit zeigte der FVS, dass er gewohnt war auf dem Kunstrasen zu spielen. Weiterhin waren die Spieler vom Schlettich zu spät in den Zweikämpfen und hatten somit das Nachsehen. Der FSV kam dem FCN-Gehäuse nun näher. Erste Möglichkeit war nach einem Freistoß von der linken Seite. Die flache Hereingabe passierte zunächst Freund und Feind ehe in der Mitte der Buckenberger Stürmer zum Abschluss kam. Den Schuss aus 7 Metern Entfernung parierte J. Brecht sicher auf der Linie (50.). Im Anschluss kam der Gastgeber zu seiner nächsten Chance. Ein Fernschuss traf nur die Latten. Glück für den FCN. Danach konnte man wieder mehr Kontrolle über das Spielgeschehen gewinnen ohne sich zwingende Chancen herauszuspielen. In der 86. Minute machte F. Becker mit seinem zweiten Treffer endgültig den Deckel auf die Partie. Nach feiner Vorarbeit von R. Stoitzner vollendete F. Becker ins lange Eck.
Fazit: souveräner Auswärtssieg gegen die Wundertüte FSV Buckenberg II. Der FCN startet sehr stark und nutze gleich seine ersten Chancen. Anschließend merkte man den ungewohnten Untergrund an. Trotzdem war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet. Die nächsten Spieltage geht es gegen die Vertreter aus Mühlacker. Der FCN lauert auf Patzer der Konkurrenz, um in Tabelle nach oben zu klettern.
Unser FCN II spielte, wie erwähnt, schon um 11 Uhr gegen den FSV III. Leider ging die Partie gegen einen direkten Konkurrent gegen den Abstieg mit 1:0 verloren. Dadurch belegt man aktuell den letzten Nicht-Abstiegsplatz.
Es spielten: Julian Brecht – Sven Godec, Bernhard Rößger, Simon Kaucher, Till Penzinger – Robin Stoitzner, Moritz Moser – Falk Becker (86. Robin Schöner), Steven Recchia (81. Ovidiu-Nicolae Iernutian), Luca Bastian (79. Tobias Theurer) – Lukas Wenk (58. Davide Amato)
© J. B.

 
24. Spieltag Saison 2016/2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 03. Mai 2017 um 13:39 Uhr

23.04.2017          15:00 Uhr                                                                                     
FC Alemannia Wilferdingen – 1.FC Nussbaum  2:1  (1:0)
Torschützen: 2:1(59.) Jerome Kronenwetter

Bei bestem Wetter auf dem Kunstrasen


Am Spieltag nach Ostern waren beide Teams des 1 FC Nußbaum zu Gast bei der Alemannia in Wilferdingen. Bei schönstem Fußballwetter fanden beide Begegnungen auf dem Kunstrasenplatz statt. Der Rasenplatz blieb somit auch nach dem Spieltag in einem Top Zustand.
Die Vorzeichen waren klar: gewinnt der FCN in Wilferdingen hat man beste Chancen auf den Relegationsplatz. So war die Richtung auch klar auf Sieg ausgerichtet. Das Trainerduo Schreiber/Gauß wollte auch weiterhin auf die gute Spielanlage ihrer Mannschaft bauen. Doch die Alemannia stellte die Räume im Mittelfeld gut zu und durch zu wenig Bewegung musste die Hintermannschaft auf lange Bälle in die Spitze ausweichen. Auch der Gastgeber setzte nach Ballgewinn auf lange Bälle in die Spitze. So entstand ein wenig ansehnliches Spiel. Defensiv konnten die langen Bälle der Gastgeber gut verteidigt werden. So entstand die Führung auch nach einem Einwurf. Dieser wurde nach Innen verlängert und aus dem Getümmel heraus entstand ein Billardtor (35. Minute). Eine Aktion zuvor hätte ein Handspiel des Stürmers abgepfiffen werden müssen. Die Elf vom Schlettich zeigte sich nur kurz geschockt und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Ließ der FCN den Ball flach laufen kam man auch zu Chancen. So spielte die Offensive S. Recchia frei, der allein auf den Keeper zulief. Er schoss mit viel Risiko, traf aber nur den Torwart. Weitere gute Möglichkeiten von S. Godec, der auch nur den Torwart traf und J. Kronenwetter, der knapp neben den Pfosten zielte, führten nicht zum Erfolg. Auf der Gegenseite hatten die Alemannia lediglich noch einen Schuss auf das Tor. So ging es mit einer 1:0-Führung der Gastgeber in die Halbzeit.
Zufrieden war man mit der Spielweise der ersten Halbzeit auf Seiten des FCN nicht. Und so begann man den zweiten Abschnitt mit mehr Elan. Nun war man besser in den Zweikämpfen und schnürte den Gastgeber in dessen Hälfte ein. Chancen zum Ausgleich wurden auch sogleich kreiert. S. Recchia und S. Godec verfehlten das Tor. Beide Male konnte man sich über die linke Außenbahn nach vorne kombinieren, der Querpass vor dem Tor konnten beide nicht über die Linie drücken. Die Alemannia verlegte sich auf das Konterspiel. Nach einem nicht geahndeten Foulspiel im Mittelfeld wurde der anschließende Torschuss kurz vor dem Tor noch von einem Angreifer unhaltbar abgefälscht. Das zweite Murmeltor an diesem Nachmittag (70.). Nach dem erneuten Rückschlag steckten die Nußbaumer nicht auf. Das System wurde auf eine Dreierkette umgestellt und L. Wenk in den Sturm beordert. So wurde der Druck noch weiter erhöht. Die Gefahr ausgekontert zu werden bestand weiter, doch die Gastgeber spielten ihre Konter nicht konsequent zu Ende. Auf der Gegenseite wurde J. Kronenwetter im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte er sicher (80.). Trotz des hohen Drucks konnte man keinen weiteren Treffer erzielen. Auch nahmen lange Verletzungspausen die Zeit von der Uhr, die der Unparteiischen nicht nachspielen ließ.
Fazit: Neben der fragwürdigen Schiedsrichterleistung war der FCN durchaus selbst in der Lage die Partie zu drehen. Eine schlechte Chancenverwertung und unglückliche Defensivsituationen waren Schuld, dass man einen möglichen und durchaus verdienten Punktgewinn nicht erzielen konnte.
Die Zweitvertretung hatte es zuvor besser gemacht. Hier konnte man drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstieg gewinnen. Auch hier geriet man zunächst in Rückstand, konnte die Partie durch Treffer von unserem Neuzugang A. Kwaschnowitz, P. Stein und A. Tenta zu einem verdienten Auswärtsdreier drehen. Durch den Sieg rangiert der FCN II nun auf dem 7. Tabellenplatz, allerdings nur einen Punkt vor dem letzten Nichtabstiegsplatz.
Es spielten: Julian Brecht – Sven Godec, Lukas Wenk, Adrian Schreiber (20. Simon Kaucher), Till Penzinger – Robin Stoitzner – Falk Becker, Jerome Kronenwetter, Steven Recchia, Luca Bastian – Nico Bastian (65. Davide Amato)
© J. B.

 
DFB-Mobil PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 20. April 2017 um 12:16 Uhr

Das DFB-Mobil kommt am Samstag, den 29.04.2017 ab 10:00 Uhr in den Schlettich!

Alle Kinder, Jugendlichen, Trainer und weitere Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

Das DFB-Mobil auf Tour

Wie wecke ich Begeisterung im Kinder- und Jugendtraining? Wie kann mein Verein auf den demographischen Wandel reagieren und die damit zusammenhängende Integration im Fußballsport vorantreiben?

Der Deutsche Fußball-Bund hilft seinen Vereinen die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern. Unterstützung gibt es in Fachbüchern, auf dfb.de/Mein Fußball und in weiteren DFB-Publikationen.

Außerdem kommt der DFB mit seinen Trainern auch direkt an die Basis! Mit den 30 DFB-Mobilen besucht der DFB seit Mai 2009 bundesweit seine Fußballvereine. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Alle Vereinsmitarbeiter werden über die aktuellen Themen des Fußballs – Qualifizierung, Amateurfußballkampagne, Landesverbandsthemen – informiert. Hier bieten sich viele Chancen für Vereine aktiv zu werden.

Seit dem Start 2009 wurden bereits über 19.000 Veranstaltungen durchgeführt, in denen mehr als 900.000 Menschen - davon knapp 135.000 Trainerinnen und Trainer sowie 12.000 Lehrerinnen und Lehrer - erreicht wurden. Die 30 DFB-Mobile sind jeden Tag im Einsatz und kommen direkt zu den Fußballvereinen und den Grundschulen. Jährlich finden rund 3.600 Veranstaltungen statt.

Demotrainingseinheiten und Infomaterial

DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann zeigt sich über diese Zahlen sehr erfreut: "Es ist schön zu sehen, dass das DFB-Mobil auch weiterhin so gut bei den Vereinen ankommt, es hat sich als Einstieg in weiterführende Qualifizierungsmaßnahmen absolut bewährt."

Bei einem DFB-Mobil-Besuch führen lizenzierte Teamer ein Demonstrationstraining durch und informieren Vereine und Grundschulen über weitere Bildungsangebote sowie über Zukunftsthemen des Fußballs. Highlight jedes Besuches ist das Demotraining. Nach dem Training folgt stets der Informationsblock zu den Themen Nachbesprechung der Praxis, Qualifizierung, Amateurfußballkampagne sowie Landesverbandsthemen.

Ein Besuch - zwei Bausteine

1. Praxistipps für ein attraktives Kinder- und Jugendtraining (Dauer: 70 - 90 Min.)

  • Im Mittelpunkt der praktischen Demonstration steht die einfache Organisation und Durchführung eines entwicklungsgerechten Trainings für Jungen und Mädchen.
  • Entscheidend hierbei: Die Vereinstrainer werden aktiv in das Demonstrationstraining eingebunden und ihre Fragen unmittelbar beantwortet.

2. Informationen zu aktuellen Themen des Fußballs (Dauer: 45 Minuten)

  • Nachbesprechung der Praxis: Die Praxiseinheit mit den Kindern ist vorbei. In der anschließenden Nachbesprechung können die Trainerinnen und Trainer nochmals konkrete Fragen stellen und Anmerkungen geben.
  • Qualifizierung: Sowohl Vereinstrainerinnen und -trainer als auch Lehrkräfte bekommen die verschiedenen Informations- und Qualifizierungsmöglichkeiten im Breitenfußball aufgezeigt (von www.dfb.de/Mein Fußball über Kurzschulungen und Lehrer-Weiterbildung bis hin zur Trainer C–Lizenz). Weiterhin werden die konkreten Ansprechpartner im Fußballkreis genannt.
  • Amateurfußballkampagne: "Unsere Amateure. Echte Profis." Unter diesem Motto präsentiert die Amateurfußballkampagne diewahren Helden des deutschen Fußballs: die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer an der Basis. Hier finden alle Engagierten Tipps undTricks für die tägliche Arbeit im Verein, egal ob auf oder neben dem Platz. Dadurch soll diesen Freiwilligen Unterstützung in allen Bereichen geboten werden.
  • Landesverbandsthemen: Im abschließenden Part informieren die Landesverbände über eigene Themen. Hier werden regional spezifische Themen angesprochen und Informationen auf direktem Wege weitergegeben Nirgendwo funktioniert Integration so gut wie im Fußballverein. Wenn man Sieg und Niederlage zusammen erlebt, fragt keiner nach Hautfarbe, Herkunft und Religion. Um die integrative Kraft des Fußballs weiter zu stärken, geht der Deutsche Fußball-Bund mit klaren Integrationsbotschaften auf seine Vereine zu.
 
Maifest 2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 19. April 2017 um 09:40 Uhr

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 3 von 33

Spielvorschau/-rückblick

... lade Modul ...

Tabelle 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

Tabelle 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

Wer ist online

Wir haben 19 Gäste online

feed-image Feed Entries

Neueste Nachrichten

Meist gelesen


Powered by Joomla!. Designed by: free joomla templates  Valid XHTML and CSS.